„Mist, die versteht mich ja“ – Ein Frauenmahl mit Lesung zum Thema Alltagsrassismus

Die Evangelischen Frauen im Rheinland laden herzlich zu einem besonderen Frauenmahl in Voerde-Friedrichsfeld ein. Am 21. September 2024 wird die Autorin Florence Brokowski-Shekete das Thema Alltagsrassismus beleuchten und aus ihrem Buch „Mist, die versteht mich ja“ lesen. Florence Brokowski-Shekete, 1967 als Kind nigerianischer Eltern in Hamburg geboren, wuchs in Buxtehude bei einer alleinstehenden Frau auf. Heute ist sie Schulamtsdirektorin und Mitglied des Hochschulrates der Pädagogischen Hochschule Schwäbisch Gmünd. Brokowski-Shekete gilt als Expertin für interkulturelle Kommunikation und Rassismus-sensibles Handeln im pädagogischen Bereich.

In ihrem Buch „Mist, die versteht mich ja“ schildert sie die Erfahrungen einer Schwarzen Frau in einer Weißen Gesellschaft. Es behandelt den schmalen Grat zwischen humorvollen Anekdoten und schmerzhaften Erfahrungen von Alltagsrassismus, die Herausforderungen des Brückenbauens, und Grenzensetzens, sowie die Balance zwischen Integration und Identitätsfindung.

Der Abend bietet eine Mischung aus Lesungen und kulinarischen Genüssen. Zwischen den Gängen des mehrgängigen Menüs liest Frau Brokowski-Shekete Passagen aus ihren Büchern. Diese Lesungen bieten den Teilnehmerinnen die Möglichkeit, sich über das Gehörte auszutauschen und in einen tiefgehenden Dialog einzutreten. Musikalisch begleitet wird der Abend von der Sängerin Antoinette Dugayo.

Veranstaltet wird das Frauenmahl von einem Arbeitskreis von Frauen unter der Federführung der Evangelischen Frauen im Rheinland. Um die Teilnahme möglichst vielen Frauen zu ermöglichen, wird um einen Solidaritätsbeitrag je nach finanziellen Möglichkeiten zwischen 22 € und 32 € gebeten.

Zeit und Ort: Samstag, 21. September 2024, 18:00 – 21:30 Uhr, Evangelisches Gemeindezentrum Friedrichsfeld, Wilhelmstraße 34, 46562 Voerde

Kontakt und Anmeldung: Evangelische Frauen im Rheinland
Anmeldungen bis zum 10. September 2024 über www.ebz-rheinland.de oder an anmeldung@frauenhilfe-rheinland.de

Weitere Informationen unter www.ebz-rheinland.de oder telefonisch unter 0228 9541-123

Teilnahmegebühr inklusive Menü und Getränke: 22 € – 32 € (Solidaritätsbeitrag)

Für Presseanfragen: sabine.richarz@frauenhilfe-rheinland.de

Newsletter Anmeldung

Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.